Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Update vom 06.05.2020

Liebe Eltern!

Seit knapp einer Woche wissen wir, dass es am 18. Mai einen „Schulstart unter besonderen Bedingungen“ geben wird. Ich freue mich sehr auf die „Wiedereröffnung“! Die Vorbereitungen dafür bringen sehr viel Planungsarbeit mit sich. 

Der Unterrichtet wird an der PNMS abwechselnd in zwei Gruppen (A und B) stattfinden. In die Gruppe A wurden alle Kinder eingeteilt, die Geschwister an der PNMS und der PVS haben. 

Laut Vorgabe des Ministeriums findet kein Nachmittagsunterricht statt. Der jeweilige Stundenplan der Klassen bleibt grundsätzlich aufrecht. Ausnahme bilden die Fächer Bewegung und Sport und Musikerziehung, welche bis zum Ende des Schuljahres entfallen werden. Die dadurch entstehenden „Löcher“ wurden durch zusätzliche Unterrichtsstunden in den Hauptfächern, durch Unterrichtsstunden der Speziellen Interessen- und Begabungsförderung (5. bis 7. Schulstufe) und durch Unterrichtsstunden, die am Nachmittag stattgefunden hätten, ersetzt. 

Das Schulhaus wird morgens um 7.30 Uhr geöffnet. Der Schulbetrieb muss unter Einhaltung der vorgegebenen Hygiene-Auflagen stattfinden. 

Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler am Weg in die Schule oder nach Hause, wenn öffentliche
        Verkehrsmittel benutzt werden 

Während der Pausen besteht für Lehrerinnen und Lehrer bzw. Schülerinnen und Schüler Maskenpflicht.
        Während des Unterrichts braucht keine Maske getragen zu werden. 

verpflichtende Einhaltung von Abständen (1 m!) 

regelmäßiges Händewaschen

Zusätzlich werden die Hände der Schülerinnen und Schüler beim Betreten des Schulhauses mit einem Desinfektionsmittel desinfiziert. 

Laut Beschluss des Schulforums vom 16. Oktober 2019 wurden die beiden" Zwickeltage" nach Christi Himmelfahrt (Freitag, 22. Mai 2020) und nach Fronleichnam (Freitag, 12. Juni 2020) zu „Schulautonomen Tagen“ erklärt. Wie Sie wahrscheinlich aus den Medien wissen, hat BM Dr. Faßmann die Lehrerinnen und Lehrer gebeten, an diesen Tagen „freiwillig“ Unterricht zu halten.

Fast alle meine Kolleginnen und Kollegen sind bereit, an den beiden "Zwickeltagen"  zu unterrichten.

Sie sollten bereits den Stundenplan Ihres Kindes erhalten haben. Auf diesem ist ersichtlich, dass für Ihr Kind durch die vorgenommene Gruppeneinteilung ohnedies nur an einem der beiden genannten "Zwickeltage" Unterricht in der Schule stattfindet.

Ich bitte Sie - in jedem Fall - um Rückmeldung, ob Ihr Kind den Unterricht in der PNMS an dem betroffenen "Zwickeltag" (Gruppe B: 22. 5. 2020– Gruppe A: 12.6. 2020) besuchen wird:

Schicken Sie bitte bis spätestens Montag, 11. Mai 2020, 8.00 Uhr ein diesbezügliches Mail an den angegebenen Klassenvorstand Ihres Kindes.

Zusätzlich möchte ich Sie auf mein Schreiben vom Donnerstag, 30. April hinweisen. Bitte geben Sie dazu auch Rückmeldung  per Mail – jedoch  nur bei Bedarf an angegebenen Klassenvorstand Ihres Kindes!

•       Falls Ihr Kind aus bestimmten Gründen (z.B. Familienangehörige gehören zu der Risikogruppe, …)
        weiterhin im „Distance-Learning“ betreut werden soll.

•       Falls Ihr Kind in der NABE angemeldet ist und Sie die Nachmittagsbetreuung an den Präsenztagen in
         Anspruch nehmen wollen – Bitte melden Sie auch die entsprechenden Tage!

•       Ich bitte darum, die Kinder an jenen Tagen, an denen sie keinen Präsenzunterricht haben – wenn
         möglich – nicht in die Schule zu schicken, damit das Prinzip der „Verdünnung des Schulbetriebes“
         gewährleistet werden kann. Falls Sie jedoch eine Betreuung an diesen Tagen benötigen, melden Sie
         diese an den Klassenvorstand Ihres Kindes.

Aufgrund der besonderen Situation findet auch am geplanten schulautonomen Tag (Mittwoch, 20. Mai 2020) der Unterricht wie im Stundenplan ersichtlich statt! (Gruppe A: Unterricht in der Schule, Gruppe B: "Hausübungstag").

Aufgrund der Vorgaben betreffend Sicherheit und Hygiene muss ich leider mitteilen, dass es an der PNMS keinen Jausenverkauf und in der Mensa kein Mittagessen geben wird. Bitte geben Sie Ihrem Kind genügend Jause sowie eine Trinkflasche mit einem Getränk in die Schule mit. 

Da sich Vorgaben und Entscheidungen des Bundesministeriums sowie der Bildungsdirektion immer wieder ändern, möchte ich um Geduld, Flexibilität und Ausdauer bitten. Ich versuche zeitnah, über Änderungen zu informieren um Sie auf dem Laufenden zu halten.

Alles Gute für diese herausfordernde Zeit!

 

Freundliche Grüße,

Marianne Obermüller

 

Update vom 20.04.2020

Liebe Eltern!

Mit viel Engagement und Einfallsreichtum werden von meinen Kolleginnen und Kollegen Arbeitsmaterialien und Arbeitsaufträge erstellt, die Ihre Kinder auch über die Distanz (hoffentlich) motivieren. Es freut mich ganz besonders, dass meine Lehrkräfte die Kommunikation zu Ihren Kindern auf virtueller Ebene aufrecht halten und dass die meisten Schülerinnen und Schüler sich auf diese Art des Lernens sehr gut eingelassen haben.

Leider gibt es von Seiten des Bundesministeriums und der Bildungsdirektion noch keine Information,  wann ein regulärer Schulbetrieb starten kann. Sobald ich genaueres weiß, werde ich Sie umgehend informieren.

Kommen Sie gut durch diese herausfordernde Zeit und bleiben Sie bitte alle gesund!

Freundliche Grüße,

Marianne Obermüller

 

Update vom 25.03.20

Wie Sie wahrscheinlich bereits aus den Medien erfahren haben, möchte Herr Bildungsminister Dr. Faßmann auch in den Osterferien für jene Eltern, die in wichtigen Bereichen tätig sind, eine Betreuung für ihre Kinder anbieten. Wenn Sie in den Osterferien zu folgenden Zeiten (Montag bis Donnerstag von 07.55 Uhr bis 13.30 Uhr und am Karfreitag von 07:55 Uhr bis 12.00) eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, melden Sie das bitte formlos (Tag, Zeit) bis spätestens 31.03.2020 um 9.00 Uhr an den Klassenvorstand Ihres Kindes.

Diese Meldungen werden dann gesammelt von den Klassenvorständen an mich weitergeleitet.

Die Ruhe und Stille in der Schule - eine Schule im „Ferienmodus“? Es scheint jedoch nur so, Ihre Kinder haben von den Lehrkräften Aufgaben bekommen, die sie zu angegebenen Zeiten abgeben müssen. Ich glaube, dass die Schülerinnen und Schüler die Zeit, die sie sonst in der Schule verbringen würden, für schulische Aufgaben nützen müssen. Die Beurteilung der Aufgaben ist vom Ministerium folgendermaßen beschrieben: „Die Bearbeitung des zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterials fließt in die Leistungsbeurteilung ein und ist wie eine Hausübung bzw. Mitarbeit zu zählen“ (vgl. BMBWF Homepage,16.3.2020).

 

Update vom 16.03.20

Liebe Eltern!
Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen!

Derzeit gibt es für unsere Schülerinnen und Schüler offensichtlich sehr wenig Betreuungsbedarf für die nächsten Wochen. Sollten Sie in dringenden Fällen eine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind benötigen, bitte ich Sie um eine zeitgerechte Mitteilung per Mail an meine Adresse (marianne.obermueller[at]ph-linz.at). Ich bin telefonisch unter der Nummer: 0732/77 26 66 – 4752 erreichbar.

Kommen Sie gut mit Ihrer Familie durch diese herausfordernde Zeit!

  

Die Verbreitung des Corona-Virus (Covid 19) erfordert leider in der aktuellen Phase auch im österreichischen Schulsystem Maßnahmen und situative Handlungen.

Aufgrund der Entwicklungen in den letzten Wochen/Tagen und in Anbetracht der derzeitigen Situation und der Vorgaben unserer Bundesregierung möchten wir darüber informieren, dass in Absprache mit der BD-OÖ und dem BMBWF

von Mittwoch 18.03.2020 bis einschließlich Freitag 03.04.2020

kein regulärer Unterricht an unserer Schule stattfinden wird. 

Von den Lehrerinnen und Lehrern der PNMS werden bereits Aufgaben für den dislozierten Unterricht auf die Lernplattform Moodle gestellt, die Ihr Kind dann ab Mittwoch, 18.3.2020 nützen soll. Weiters wird Ihr Kind auch angehalten, die Schulsachen mit nach Hause zu nehmen.  

Für alle Schülerinnen und Schüler, für die zu Hause keine Beaufsichtigung möglich ist, wird in der Schule eine Betreuungsmöglichkeit eingerichtet.

Wir möchten bei Ihrer Entscheidungsfindung dringend auf die Empfehlungen der Bundesregierung im Sinne der Rücksichtnahme auf besonders gefährdete Personen in unserer Gesellschaft verweisen und bitten um gut überlegtes Handeln Ihrerseits.

Ergänzend zum Erlass vom Donnerstag, 12. März 2020, 20:14 Uhr teilt das Bildungsministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit: 

„Freiwilliger Schulbesuch für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe und der Sekundarstufe I 


Auf Grund zahlreicher Anfragen an das Bildungsministerium wird Kindern in der Primarstufe und Sekundarstufe I der Schulbesuch am Montag, den 16.3. sowie Dienstag, den 17.3. freigestellt. Der reguläre Schulbetrieb findet grundsätzlich aber wie bereits kommuniziert am Montag und Dienstag statt, um eine gute Übergabe von Übungsmaterialien zu ermöglichen und den Eltern und Erziehungsberechtigten Zeit zu geben, die Kinderbetreuung zu Hause zu organisieren. 

Das Nicht-Erscheinen der Schülerinnen und Schüler am Montag und Dienstag ist deshalb als entschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht zu handhaben.“

Bitte geben Sie die Information bzgl. der Anwesenheit Ihres Kindes von Mittwoch, 18.3.2020 bis einschließlich Freitag, 3.4.2020 unbedingt bis Montag, 16.3.2020 in die Schule mit. Falls Ihr Kind an einem angemeldeten Tag verhindert ist, sind Sie verpflichtet, uns über das Fernbleiben Ihres Kindes im Vorhinein (bis 8.00 Uhr) zu informieren und in der Abwesenheitsliste im Mitteilungsheft (bzw. Logbuch)  zu entschuldigen.

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.55 - 08.45 Uhr
2. Stunde: 08.50 - 09.40 Uhr
3. Stunde: 09.45 - 10.35 Uhr
Große Pause
4. Stunde: 10.55 - 11.45 Uhr
5. Stunde: 11.50 - 12.40 Uhr
6. Stunde: 12.40 - 13.30 Uhr

Der Nachmittagsunterricht beginnt je nach Möglichkeit um 13.10 oder um 14.00 Uhr.

Kontakt

Adalbert Stifter Praxisschule - Neue Mittelschule

Salesianumweg 5, A-4020 Linz
+43 732 77 26 66 - 4751

Social Media