1 Aufgaben und Zielsetzungen der Praxisschule - Neue Mittelschule

Die Praxisschule - Neue Mittelschule (PNMS) der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz ist eine private Hauptschule/ Neue Mittelschule mit sehr komplexen Aufgabestellungen:

Sie dient

  • der Ausbildung von 10 bis 14 jährigen Jugendlichen unterschiedlicher Begabung,
  • als Praxisschule für die Studierenden der Hochschule im Bereich der Hauptschul-/ NMS- Lehrerausbildung
  • als Modellschule für Forschung und Entwicklung

1.1 Schulprofil PHS

(vgl. www.stifterschule.at; Schulprofil 2005)

Aus den festgeschriebenen Grundsätzen wurden nur einige wenige ausgewählt, die auf die Bedeutung des Erwerbs sozialer Kompetenzen und die Entwicklung der Persönlichkeit hindeuten:

1.1.1 Grundsätzliches

Die PHS/NMS soll sich so weiterentwickeln, dass wir die SchülerInnen noch besser erleben lassen können,

  • welchen Stellenwert Bildung im Leben hat, wie zielführend es ist,
  • selbstverantwortlich in Bildungsprozesse eingebunden zu sein,
  • wie interessant es ist, selbstständig am Bildungserwerb beteiligt zu sein.

1.1.2 Pädagogische Zielsetzungen

Im Geiste Adalbert Stifters wollen wir nicht nur Wissen vermitteln, sondern die gesamte Persönlichkeit zur Entfaltung bringen. Folgende Zielvorstellungen wollen wir dabei verfolgen:


Aufgaben des Lehrers:

  • Hilfen beim Entdecken persönlicher Fähigkeiten bieten
  • individuelle Förderung ermöglichen
  • SchülerInnen die Möglichkeit bieten, ihre Stärken in den Unterricht einzubringen
  • SchülerInnen bei Schwierigkeiten helfen
  • Sie befähigen, auch mit Misserfolgen fertig zu werden
  • SchülerInnen mit hoher Begabung besonders fordern und fördern

Es ist interessant,

  • MitschülerInnen eigene Überlegungen mitzuteilen,
  • zu erfahren, wie andere über einen Sachverhalt denken.

Bereitschaft anderen Schüler/-innen etwas zu erklären. Medien bieten die Möglichkeit, sich selbständig Wissen anzueignen oder eigenständig Probleme zu lösen.

Umweltleitbild

Alle Personengruppen in unserem Haus setzen sich für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Lebenswelt ein.

An unserer Schule werden in besonders hohem Ausmaß Projekte durchgeführt, die der Thematik Umwelt hohe Aufmerksamkeit schenken. Bewusstseinsbildende und handlungsanregende Maßnahmen werden forciert.

Wir achten auf physische, psychische, soziale und ökologische Gesundheit.

Die Umwelt- Ist - Situation wurde vor 4 Jahren erhoben, Ziele vereinbart und entsprechende Projekte durchgeführt.

Alle Beteiligten haben die Bereitschaft, Verantwortung zu tragen und leisten damit ihren Beitrag zur nachhaltigen Schulentwicklung. Den Anregungen und Verbesserungspotentialen des letzten Prüfprotokolls zur Umweltzeichenzertifizierung wird im Besonderen nachgegangen:

Umweltteam - Verantwortlichkeiten

Umweltmanagement, Organisation und SozialesUlrike Lischka, Maria Gebauer
UmweltpädagogikKarl Gebetsberger, Susanne Berghahn, Betina Obermüller
Gesundheit, Ergonomie und InnenraumKlaudia Röbl, Julia Gassner
Energie und BauausführungBrigitta Panhuber, Martin Bauer
Verkehr und MobilitätMartina Schimek, Sarah Steininger
Beschaffung und UnterrichtsmaterialienRegina Time, Ulla Boxhofer
ErnährungAnna Leitner-Wolfinger, Victoria Bürscher, Nathalie Klammer
Chemische Produkte und ReinigungMarianne Obermüller, Birgit Peherstorfer
AußenraumMarkus Berghahn, Josef Wiesinger
Wasser, Abwasser, Abfallvermeidung und -reduktionSarah Steininger, Marianne Obermüller, Maria Höglinger
UnterstützungHerbert Fernbach
Ziele für die nächsten Jahre Maßnahmen
Förderung von Bewusstsein für gesunde ErnährungGesunde Jause von Kindern für Kinder
Verantwortungsvoller Umgang mit neuen Technologien – speziell HandynutzungHandyfreier Tag
Natur - Erfahrungen sammelnLehrausgänge (Waldtage), Exkursionen, Wandertage
Verantwortung und soziales Engagement aufbauenSchüler/-innen wirken bei der Gestaltung von Festen und Feiern mit; „Schutzengel“ für Jüngere
Verstärkung positives SchulklimaEinberufung Schulbesprechung mit allen Klassensprecher/-innen
Senkung des Stromverbrauchs durch Änderung des Benutzerverhaltens, Bewusstmachen von „Energiefressern“ BenutzerverhaltensEinrichten von Stockwerksbeauftragten und Klassenverantwortlichen
Verbesserung der Luftqualität in den KlassenInformation über richtiges Lüften (Konferenzen -> Schneeballsystem), Einsatz der „Luftampel“
Schaffung eines „Erholungsraumes“ für Schüler/-innenEinrichten eines „Meeting point“ – Bau der „Energietankstelle“

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.55 - 08.45 Uhr
2. Stunde: 08.50 - 09.40 Uhr
3. Stunde: 09.45 - 10.35 Uhr
Große Pause
4. Stunde: 10.55 - 11.45 Uhr
5. Stunde: 11.50 - 12.40 Uhr
6. Stunde: 12.40 - 13.30 Uhr

Der Nachmittagsunterricht beginnt je nach Möglichkeit um 13.10 oder um 14.00 Uhr.

Kontakt

Adalbert Stifter Praxisschule - Neue Mittelschule

Salesianumweg 5, 4020 Linz
+43 732 77 26 66 - 4751

Social Media